A fairytale dinner for the Bolgheri DiVino event
7 September 2021

Die Weinlese 2021

Der Saisontrend 2021 war in unserem Bolgheri DOC-Gebiet sehr regelmäßig. Der Sommer war trocken und luftig mit keinen außergewöhnlichen hohen Temperaturen, bis auf ein paar kurze Zeiträume. Die Trockenheit hielt von Mitte Mai bis zur Ernte fast ununterbrochen an, wie es an unserer Küste üblich ist. Auch der übliche Regen der den  letzten Teil vom Sommer etwas abkühlt hat keinen Einzug gehalten. Die Regenfälle waren jedoch im Winter sehr intensiv und unterstützten die Reben während der gesamten Produktionsphase perfekt. Unsere Böden von Schwemmland Ursprung, sehr tief und überwiegend sandig, haben sich im Test in einem der trockensten Sommer einmal mehr als perfekt erwiesen. Der klimatische Trend wirkte auch allen Krankheiten des Weinbergs in Bezug auf die Feuchtigkeitsbedingungen entgegen. Die Trauben waren bei der Ernte tatsächlich sehr gesund und in optimaler Menge, so dass die Traubenauslese in diesem Jahr fast überflüssig war, wenn nicht um einige seltene vertrocknete Trauben zu entfernen.

Dieser optimale klimatische Trend spiegelte sich in einer sehr langsamen und regelmäßigen Reifung der Trauben wider. Etwas später als sonst haben wir mit der Ernte begonnen, am 17. September mit dem Vermentino für den Airone in den Weinbergen von Badia (wir beginnen normalerweise um den 10. September). Der Campo Bianco vom Criseo, der in dem kleinen Tal zwischen den Hügeln in der Nähe des Weinguts liegt und daher ein kühleres Mikroklima aufweist, wurde am 21. September geerntet. Die Ernte aller roten Rebsorten lag dagegen ganz nah beieinander im Vergleich zu früher.  Die ersten Rotweine, Syrah und Merlot, wurden am 22. September geerntet und  in etwas mehr als zehn Tagen, alle anderen Roten fast ohne Pausen mit sehr intensiver und kontinuierlicher Arbeit. Weiter ging es mit dem Sangiovese, den verschiedenen Chargen des Campo Giardino (aus dem Jassarte entsteht), dem Petit Verdot, dem Rebo, … und all den anderen.

Im Keller stellten wir die großartige Qualität dieser herrlichen Trauben mit außergewöhnlicher Ausgewogenheit, beeindruckenden Farben und großartigen Aromen fest. Begeistert waren wir zum Beispiel vom Edelstahltank mit dem Criseo , mit einer natürlichen tiefgoldenen Farbe und einem durchdringenden Aprikosenduft. Der Vermentino (vom Airone) ist stattdessen strohgelb mit Zitrusaromen. Die verschiedenen Chargen von Jassarte duften nach Weihrauch, Pfeffer und roten Früchten. Der Cabernet Sauvignon präsentiert in diesen Anfangsstadien der Gärung ein intensives Aroma von grünem Tee, das von Experten als Qualitätsmerkmal dieser Rebsorte angesehen wird … Während der Weinbereitung und des Alterungsprozesses werden die Primäraromen dann von weiteren Aromen angereichert und entwickelt.

translation by Katrin Pfeifer

annalisa motta
annalisa motta
Biologa specializzata in biologia vegetale, da oltre vent’anni sono vignaiola a Guado al Melo, a Bolgheri (Toscana), con mio marito, dove produciamo vino territoriale ed artigianale, in modo sostenibile. Il vino per me è una passione trasversale: lo si capisce veramente solo mettendo insieme scienza, natura e cultura. In origin a plant biologist, from over 20 years I am a winemaker at Guado al Melo, in the Bolgheri DOC (Tuscany), with my husband, where we produce terroir-expressive and artisan wines, following a sustainable philosophy. Into the wine I have found all my different passions: in fact, we can understand it only by combining together science, nature and culture.

Comments are closed.