ANTILLO


Bolgheri Doc Rosso

ANTILLO ist unser Rosso di Bolgheri, der mit der historischen Produktion unseres Gebietes verbunden ist. Der Sangiovese, zusammen mit weiteren traditionellen Rebsorten, ist in unseren Weinbergen mindestens seit Mitte des 19. Jahrhunderts dokumentiert. In Bolgheri ist er fast vollständig verschwunden, aber für uns war es wichtig, ihn als Teil unserer Ursprünge zu behalten.
ANTILLO bedeutet "sonniger Ort" und passt sehr gut zu unseren Weinbergen,  ein Gebiet das durch intensives Licht, die  Meeresbrise und ein durch die Meeresnähe  mildes Klima geprägt ist.
Auf dem Etikett befindet sich ein Detail einer Rebenranke mit Blättern und Weintrauben, das von einer etruskischen Amphore stammt. Die Etrusker waren die älteste Zivilisation unseres Gebiets und die ersten Weinanbauer.
REBSORTEN: Sangiovese, Cabernet Sauvignon und Petit Verdot.
WEINBERG:entsteht in unseren Weinbergen entlang des Baches Fossa di Bolgheri. Wir bearbeiten sie mit Überlegung und Sorgfalt, nach integrierten und nachhaltigen Weinbausystemen.
Klima: mediterran, von den tyrrhenischen Meereswinden gemildert und mit bedeutenden Temperaturunterschieden zwischen Tag und Nacht.
Böden: aus Schwemmland, sehr tief, sandig und lehmig-sandig, mit wechselndem Vorkommen von Kieselsteinen.
HERSTELLUNG: die Trauben der homogenen Mikrozonen der Weinberge werden getrennt gelesen und verarbeitet. Die Vergärung ist Handarbeit, mit größter Sorgfalt gemacht, um die gebietsbezogenen Charakteristiken der Trauben hervorzuheben. Er wird für etwa 9 Monate in gebrauchten Holzfässern auf der Feinhefe gelagert und einmal die Woche umgerührt. Durch mehrmaliges umfüllen wird er natürlich gefiltert. Danach reift er mindestens 3 Monate in der Flasche, bei den besten Lagerungsbedingungen.

JAHRGANG 2020: Der Jahrgang war aus Sicht der Weinherstellung sehr gut, mit idealen Temperaturen und nicht zu heiß. Der Winter war ausreichend regnerisch, während der nicht sehr feuchte Frühling die pflanzengesundheitlichen Risiken für die Trauben begrenzte. Der Sommer begann auf sehr angenehme Weise mit nicht zu heißen Temperaturen und ausgezeichneter Belüftung. Erst Ende Juli und August wechselten sich einige Perioden mit überdurchschnittlichen Temperaturen ab, jedoch immer ohne hohe Luftfeuchtigkeit. Ende August kam es zu den üblichen vereinzelten Regenfällen, die die Hitze abkühlten und die Weinberge entlasteten. Wir haben den Sangiovese und den Petit Verdot am 20. September gelesen und den Cabernet Sauvignon an den ersten Oktobertagen bei sehr viel kühleren Temperaturen. Der Jahrgang brachte einen sehr ausgeglichenen und frischen Wein hervor mit angenehmen fruchtigen und würzigen Noten.