Die Geschichte von Guado al Melo

Der Weinberg wurde nicht per Zufall an diesem Ort gepflanzt, sondern mit dem Wissen um seine vorzüglichen Ausgangslage dank seiner Geschichte und der Zonenstudie des Gebiets, die in den 90er Jahren durchgeführt wurde. Historische Schriften und Zeugnisse erzählen, dass auf diesen Böden schon seit Mitte des 19.Jahrhunderts Wein angepflanzt wurde. Sie waren Teil eines Großgrundbesitzes und wechselten im Laufe des 20. Jahrhunderts mehrere Male den Besitzer, bis sie 1998 von uns übernommen worden sind.
Die zahlreichen Besitzerwechsel hatten dieses Grundstück ohne Namen gelassen. Auf alten Landkarten haben wir den Ortsnamen "Guado al Melo" gefunden, nach dem eine Furt durch den kleinen Fluss "Fossa di Bolgheri", der unser Weingut nach Norden abgrenzt, benannt ist. Guado al Melo gefiel uns weil der Name eine enge Bindung an das Gebiet betont. 1999 wurden die Weinberge neu angepflanzt. Im Jahre 2005 wurden die Bauarbeiten der heutigen Weinkellerei abgeschlossen.


1999


2000


2004